Gebäude Bischöfliches Gymnasium Petrinum

Bischöfliches
Gymnasium Petrinum.

Schulgeld

1. Höhe des Schulgeldes

Die Generalversammlung des Vereins Bischöfliches Gymnasium Petrinum hat die Höhe des Schulgeldes folgendermaßen festgelegt:

Erstes Kind:              97 € 10 Mal pro Jahr

Zweites Kind:           92 € 10 Mal pro Jahr

Drittes Kind:             82 € 10 Mal pro Jahr

Mit dem Schulgeld werden die Kosten der schulischen Infrastruktur abgedeckt (Ausstattung, Heizung, Reinigung, Sekretariat, …), die Lehrergehälter werden auch bei Privatschulen zur Gänze vom Bund getragen.

2. Wirkungsvolle Schulgeldermäßigungen für sozial Schwächere

Im Leitbild der Schule bekennen wir uns zur bildungspolitischen Verantwortung der Kirche und zur Verpflichtung, auch Schülerinnen und Schülern, deren Eltern weniger finanzkräftig sind, am Petrinum eine Ausbildung zu ermöglichen. Im Petrinum sind Schülerinnen und Schüler aller sozialen Schichten herzlich willkommen. Damit diese soziale Streuung auch in Zukunft gesichert ist, müssen wir gezielt finanzielle Hilfestellungen anbieten.

Mit den oben angeführten Schulgeldsätzen können wir unser Budget ausgeglichen gestalten. Wir laden aber dazu ein, je nach Einkommensverhältnissen und persönlichen Möglichkeiten mehr als den Basisbetrag einzuzahlen und damit wirtschaftlich Schwächere zu unterstützen. (Formular: Ermächtigung zur Abbuchung von Überzahlungen)

3. Der Förderungsfonds

Die Überzahlungen fließen zur Gänze in einen Fonds, aus dem Ermäßigungen und Schulgeldbefreiungen finanziert werden. Dieser Schulgeldfonds ist derzeit gut dotiert. Wir können daher jedes Jahr auch Kinder aufnehmen, für die die Eltern keinen Schulbeitrag bezahlen müssen.

 4. Berechnung des Schulgeldes

Wer hat Anspruch auf Ermäßigung?

Für die Reduzierung beziehungsweise Befreiung gelten folgende Richtwerte:

monatl. Bemessungsgrundlage (Familieneinkommen)

über     2.200,00 €       97,00 €

bis       2.200,00 €       70,00 €

bis       1.750,00 €       50,00 €

bis       1.200,00€        Befreiung

Wirkungsvolle Förderung sozial Schwächerer hat für den "Vorstand des Vereines Bischöfliches Gymnasium Petrinum" Vorrang vor einem sehr differenzierten Beitragsmodell, das alle nach ihren Einkommensverhältnissen einstuft. Durch die Befreiung vom Schulgeld stellen wir effektive Unterstützungen sicher, verzichten umgekehrt aber darauf, dass viele Eltern ihre Einkommensverhältnisse offen legen müssen.

Ermäßigungsanträge ersuchen wir bis 30. September des laufenden Schuljahres bei der Direktion des Petrinums einzubringen. Die Befreiung oder Ermäßigung wird für 2 Jahre gewährt. Nach dieser Zeit ist eine neuerliche Antragstellung nötig.

Berechnung der Bemessungsgrundlage

Für unselbstständig Erwerbstätige ist die Bemessungsgrundlage das Familienbruttoeinkommen inklusive Überstunden und Zulagen, jedoch ohne Familienbeihilfe (= Sozialversicherungsbemessungsgrundlage laut aktuellem Gehalts-oder Lohnzettel der Eltern), bei selbstständig Erwerbstätigen die endgültige Bemessungsgrundlage der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft. Falls diese noch nicht feststeht, wird ein fiktives Einkommen von zumindest 2200 € angenommen.

Die Bemessungsgrundlage verringert sich pro Kind um jeweils 400€. Auch außergewöhnliche Belastungen und soziale Härtefälle können darüber hinaus berücksichtigt werden.

 

Interner Bereich

Anmelden